Gratis bloggen bei
myblog.de

Frankreich ist meine zweite Heimat. Ich freue mich jedes Jahr unheimlich darauf, 3 Wochen meiner Sommerferien dort verbringen zu dürfen, seit ich geboren wurde. Und ich sehne mich danach, schon wenn ich im Auto sitze, von Frankreich nach Deutschland zurück, schon dann sehne ich mich danach, wieder in Frankreich zu sein, in der Bretagne, auf meinem geliebten Campingplatz, am Meer und am Strand.
So etwas wie Heimweh spüre ich nicht, wenn ich in Frankreich bin. Ich sehne mich nicht nach Deutschland. Keine Sekunde. Noch nie. Doch hier in Deutschland sehne ich mich immer nach Frankreich.

"Ich sehne mich so sehr nach Frankreich. Nach dem Meer, der salzigen Luft, der wunderschönen Atmosphäre."
[Tagebuch, 16.2.'05]

Ich liebe die französische Sprache, ich liebe die Leute und die Natur und die Kaufhäuser und die Häuser und ihre riesigen Garten und einfach alles... 


Die schönste Geschichte war diese:

Wir spielen Beachball in einer Sanddüne. Mittendrin stand ein Zelt.
Der Beachball fliegt in die Nähe vom Zelt.
Sam hat nichts Besseres zu tun als um das Zelt herumzulaufen, es von allen Seiten anzusehen und hineinzugucken.
Und was passiert genau in dem Moment, in dem sie hineinschaut? Der Besitzer des Zeltes kommt vom Duschen zurück, nur ein Handtuch um seine Hüfte, schaut verdutzt und grinst.
Just in diesem Moment lernten wir Nikolah kennen. Und lieben ;-)