Gratis bloggen bei
myblog.de

Ich wünsche mich zurück zu den Tagen
Als meine Tränen noch gewollt waren.
Du eilst von mir fort,
Schneller als deine Füße dich tragen.
Zurück bleiben Fragen, über Fragen
Und ich,
Alleine gelassen.
Ich kann diese Stille nicht mehr ertragen.

Wir entfernen uns voneinander,
Weit, immer weiter.
Traurigkeit ist mein ständiger Begleiter.
Die Distanz zwischen uns scheint unüberwindbar,
Bitte, sag doch, es sei nicht wahr!
Und mit einem einzigen Lächeln reißt du sie nieder,
Kehrst zurück, du kommst wieder.

Doch was willst du jetzt?!
Ich verstehe dich nicht.
Und plötzlich
Verschwindest du in der Dunkelheit,
Als hättest du nie bestanden.
Und zurück bleiben Fragen über Fragen,
Ungeklärt, wie in Kindheitstagen.